SwineApple

SwineApple

Die schweinische, geräucherte Ananas im Speckmantel.

 

SwineApple

Werkzeug:
Vakuumierer
Ananas-Schäler
Smoker
2-4 handvoll Räucherchips (z.B. Apfel oder Kirsche)

Zutaten:
1 Ananas (groß)
1 Schweinefilet (ca. 300 g)
1 EL Rub (zum Beispiel mein Greek Rub)
Salz
3-4 Pakete Bacon

Zubereitung:
Zunächst werden Fett und Silberhaut vom Schweinefilet entfernt. Danach gut salzen und mit Rub einreiben.

 

Schweinefilet

 

Schweinefilet mit Rub

Vakuumiert darf dann Schwein dann 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen.

 

Schweinefilet vakuumiert

Ananas mit Hilfe eines Ananas-Schälers entkernen.

 

Ananas und Ananas-Schälter

 

Geschälte und entkernte Ananas

In das nun entstandene Loch gibt man dann das marinierte Schweinefilet.
Da das Loch ein wenig klein ist und ich nicht zuviel leckeres Fruchtfleisch der Ananas entfernen wollte habe ich das Schweinefilet noch einmal in Streifen geschnitten und später einfach daneben gelegt.

 

Gefüllte Ananas

Nun umwickelt man die gefüllte Ananas und das restliche Schweinefilet mit einem Bacon-Netz.

 

Bacon-Netz

 

Gefüllte Ananas auf Bacon-Netz

 

Umwickeln der Ananas mit Bacon-Netz

 

Fertig umwickelte Ananas

Anschließend gibt man das Ganze für ca. 2-3 Stunden bei rund 110°C in den Smoker und räuchert unter regelmäßiger Zugabe der Räucherchips das Schweinefilet bis es eine Kerntemperatur von circa 65°C erreicht hat.

 

„rohes“ SwineApple in Lochkörbchen

 

SwineApple in Smoker

Kurz vor Ende der Garzeit bestreicht man die SwineApple zum Glasieren mit BBQ-Soße und gibt sie noch einmal bei 160°C für weitere 20-30 Minuten in den Smoker.

 

SwineApple und BBQ-Soße

 

Glasierte SwineApple

Nachdem die Glasur karamellisiert ist kann die SwineApple angeschnitten werden.

 

SwineApple fertig gegart

 

SwineApple angeschnitten

Mein Fazit:
Die Kombination aus Rauch, Ananas und Bacon ist einfach verdammt lecker!
Auf das Schweinefleisch könnte man eigentlich auch verzichten. Irgendwie passt für mich die Konsistenz des Schweinefleischs nicht so gut zum Rest, daher werde ich es beim nächsten Mal einfach weglassen.